An alle Menschen dieser Welt.

Warum gibt es so viel Misstrauen in der Welt?

Der eine horcht den anderen ab und wundert sich, dass es immer schlimmer wird. Es werden Verträge ausgehandelt, die wenn man ehrlich ist, nur nach Schwachpunkte untersucht werden, wenn sie nicht schon unbemerkt eingebaut wurden, um einen Vorteil daraus zu ziehen. Zur Not kann ja die Politik die Gesetze ändern, um neue Spielräume zu schaffen.

Ist das ein menschenwürdiger Umgang mit Freunden oder fremden Völkern?

Sicherlich gibt es Elemente die sich zum Ziel gesetzt haben alles zu zerstören, was unser aller Leben ausmacht. Davor muss jeder beschütz werden. Doch einen Generalverdacht  jedem und allem gegenüber ist, für die Menschen im einundzwanzigsten Jahrhundert nicht nachvollziehbar.

Bildung heißt es sei das best Mittel gegen Terrorismus, was vielleicht auch stimmt.

Warum werden die Menschen nicht danach beurteilt, was sie zu Leisten in der Lage sind und der Bereitschaft zu lernen?

Warum ist ein Dunkelhäutiger oder ein Gelbhäutiger besser oder schlechter als ein Weißhäutiger?

Ist es denn nicht besser als Vorbild zu fungieren, mit Ehrlichkeit und Respekt ohne rassistische Hintergründe zu erfinden?

Es ist nicht meine Absicht Amerika oder Russland, China oder Brasilien, Korea oder dem Kongo die Schuld zu geben. Alle Menschen ob Frau Merkel oder Herr Obama, Herr Putin oder die Königin von Großbritannien, alle Menschen müssen sich ändern und ehrlich miteinander umgehen. Selbstverständlich ist auch kein/e Privatmann/frau ausgenommen.

Wenn es sich weiterhin so zuspitzt, möchte ich nicht wissen was passiert.

Es ist eine kleine Minderheit die uns, den Rest der Welt, regiert, die Mehrheit hat es begriffen.

Sie möchte ein friedliches Leben und unseren Blauen Planeten genießen, auf dem wir leben.

Nicht vergiftet aus Profitgier und eine Luft, die krankmacht. Flüsse aus dem man weder trinken, noch ohne Schäden zu befürchten Baden kann. Meere, die überfischt und mit Plastikabfällen oder Öl verseucht sind.    

Wir die Erwachsenen von heute hinterlassen unserer Kinder eine Welt ohne Perspektive, mit Ressourcen Knappheit und ein verseuchtes Ökosystem.

Vertrauen zu schaffen ist unmöglich und würde auch nichts bringen, die anderen machen es ja auch nicht.

Es ist immer so lange unmöglich, bis einer kommt, der es macht.

Wollen wir alle hoffen, dass es kein Radikaler ist.

Ihr fragt, ob das nicht alles zu naiv und realitätsfern sei, was ich geschrieben habe?

Das hat man über den Flug zum Mond auch gesagt und nun wollen sie sogar zum Mars.

Wer ist hier naiv und/oder realitätsfern?

Der Wandel im Kopf beginnt immer bei einem selbst.

Schon mal darüber nachgedacht?

08.10.2015  (C) Christian L.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s